Mein Leben mit der Germanischen Heilkunde bis 2017

Im Jahr 2003 änderte Dr. Hamer den Namen seiner Entdeckung in Germanische Neue Medizin. Dafür gab es viele Gründe, auf die ich hier nicht näher eingehen möchte, unter anderem die Tatsache, daß zwischen 1981 und 2003 Dutzende von "Neuen Medizinen" entstanden sind... wer Informationen suchte, konnte keine "unverfälschte" Quelle finden... Außerdem fühlte sich Dr. Hamer, der im Exil lebte, immer stärker zu seinen deutschen Wurzeln hingezogen... und wollte auf die nachhaltigen Werte hinweisen, in denen die Heiden vor der Übernahme des Christentums, in Harmonie und im Einklang mit der Natur lebten... Inzwischen wurde die sogenannte Meta-Medizin "installiert", die heute ein Zweig der sog. Totalen Biologie ist, usw... Dr. Hamer in seiner Biographie: "Die Meta-Medizin ist eine riesige Institution, die von meinen Gegnern finanziell unterstützt wird. Kürzlich hat Herr Fieslinger, der bisher angeblich ein begeisterter Anhänger der Neuen Medizin war, Meta-Diebe geschaffen.  

Im Jahr 2004 wurde Dr. Hamer erneut angeklagt, diesmal von einem französischen Gericht, wegen "Betrug und Komplizenschaft bei der illegalen Ausübung medizinischer Tätigkeiten", und in seiner Abwesenheit erneut zu einer Haftstrafe verurteilt. Das Ergebnis war ein Europäischer Haftbefehl, und am 9. September 2004 um 10 Uhr morgens wurde Dr. Hamer vor seinem Haus in Spanien verhaftet und nach Frankreich, in das Gefängnis Fleury Mérogis, gebracht. Der wahre Grund für seine Verhaftung waren nicht die idiotischen, konstruierten Anschuldigungen, sondern deren alleiniger Zweck war, den Ruf der Germanischen Neuen Medizin zu zerstören. 
Wir gingen wieder auf die Straße. Dieses Mal in Tübingen, aber es waren mehr von uns als vor 8 Jahren.
Die blonde Frau verwandelte sich für einige Jahre in eine dunkelhaarige Ewa.

Während des Aufenthalts von Dr. Hamer im Gefängnis schrieben wir uns regelmäßig Briefe. Diese Korrespondenz ist für mich von unschätzbarem Wert. Unter anderem auch deshalb, weil Dr. Hamer seine Freude über meine Aktivitäten im Zusammenhang mit der Verbreitung der Germanischen Heilkunde in Polen zum Ausdruck bringt.

Auszug aus dem Brief vom 23. Mai 2005

Im Jahr 2006 wurde Dr. Hamer aus dem französischen Gefängnis entlassen und war kurz darauf wieder voll aktiv. 
Im Juli nahmen Boguslaw und ich in Coin/Spanien an einem weiteren sehr interessanten, letzten Seminar mit Doktor Hamer teil. Freunde der Germanischen aus Italien organisierten eine nette Online-Konferenz. Wir waren über Audio und Video mit dem Auditorium und dem Zuhörerraum in Italien verbunden.

Und vom 8. bis 10. September 2006 fand am gleichen Ort eine weitere Überprüfung der Naturgesetze statt, diesmal unter der Schirmherrschaft unseres Unabhängigen Internationalen Gerichtshofs. Dr. Hamer nannte diese Versammlung "Wissenschafts - Thing". (unabhängiges freies Wissenschaftstribunal). Daran nahmen 12 Ärzte, 14 Patienten mit ihren Familienangehörigen, Biologen, Physiker und Ingenieure, Pädagogen und eine große Zahl von Personen mit naturheilkundlicher Ausbildung teil. Aber auch "ganz normale" Menschen. Die Fälle der meisten dieser 15 Patienten waren uns nicht bekannt. Es wurden auch ältere Fälle diskutiert, an denen der Prozess der "Heilung" beobachtet werden konnte. Alle Fälle wurden gefilmt.

Ich war Mitglied der Prüfungskommission, die nach einer Präsentation und Überprüfung die Konformität von Dr. Hamers Entdeckung bestätigte.

Das Unterzeichnete Dokument, das die Richtigkeit der Naturgesetze bestätigt

 

 

Foto - von links nach rechts: Mag.Helga Tanja Gergelyfi, Katharina Doris Schammelt, Dr. Hamer, Mag. Ewa Leimer, Michaela Welte, Erika Pilhar, Dr. med. Gyde Techow.


Bis 2006 habe ich in Polen in verschiedenen Städten Vorträge gehalten: Dźwirzyno, Kołobrzeg, Bydgoszcz, Gdańsk, Opole, Wrocław, Szczecin, Lublin, Warschau und schließlich landeten wir in Brzeszcze... 
Die Erfahrung hat jedoch gezeigt, dass zur Verbreitung der Germanischen Heilkunde ein neues Konzept ausgearbeitet werden muss...
2007 organisierten wir zusammen mit Gosia und Jurek (die damals bereits den Studienkreis in Brzeszcze leiteten) das erste Seminar in Brzecze bereits in einer neuen Form: verteilt auf mehrere Jahre und Stufen.  Hier begann das heutige Bildungsprogramm.
Unsere Treffen fanden in einem kleinen Ort, im Gebäude der Stadtwache statt. Der Saal war für uns sehr geeignet. Zuerst sorgte Gosia für süße Erfrischungen und Kaffee, dann auch die Seminar Teilnehmer brachten etwas mit…

In der Zwischenzeit ist Dr. Hamer nach Norwegen umgezogen.

Vor dem Verwaltungsgericht in Sigmaringen, 12.03.2008 - 
Alle Anwesenden haben eine Vollmacht von Dr. Hamer gehabt.

In Deutschland, in Sigmaringen, fand am 12.03.2008 ein weiteres Gerichtsverfahren statt. Dr. Hamer forderte die Vollstreckung des Gerichtsurteils von 1986, d.h. die Universität Tübingen sollte endlich die Überprüfung durchführen, die ihr vom Gericht auferlegt wurde und was sie jahrelang unterließ.
Das Gericht nahm das erste Urteil zurück und entschied schließlich, daß die Universität Tübingen nicht verpflichtet sei, eine solche Überprüfung durchzuführen. Mit solchem Urteil haben wir gerechnet…
Dr. Hamer hat seit 1981 keinen einzigen Gerichtsprozess gewonnen.

2009, als Reaktion auf eine Strafanzeige, die Dr. Hamer am 26. November 2009 bei der Polizei von Sandefjord eingereicht hatte, fand eine weitere Gerichtsverhandlung statt. Diesmal in Norwegen, in Sandefjord.

Die Beschwerde richtete sich gegen:
Ärztekammer Oslo
Bezirksgericht Sandefjord
Berufungszentrum in Sien
Der Oberste Gerichtshof von Oslo

Für diese Verhandlung, die von 15. bis 17. April 2009 stattfinden sollte, habe ich (in Zusammenarbeit mit Dr. Hamer) Material in Form von PowerPoint-Präsentationen vorbereitet, in denen 5 Fälle von Patienten enthalten waren. Dr. Hamer sollte sie im Gerichtsaal vorstellen. Wir platzierten 3 Monitore, auf denen man diese Präsentation sehen konnte, während Dr. Hamer die Fälle vorstellte.
Ein Monitor stand vor der Jury, der zweite vor Dr. Hamer und auf dem dritten konnte die Gegenseite die Präsentation sehen.  
Erst am zweiten Tag der Verhandlung sollte Dr. Hamer die Fälle mit Hilfe dieser Medien präsentieren. Aber der Richter unterbrach unerwartet die Verhandlung schon während der Präsentation des ersten Falles und nach längerer Unterbrechung beendete er die Verhandlung ohne weitere Zeugenvernehmung ...

Wir nehmen an, dass diese akribische Dokumentation ein zu großes Risiko war... Wenn alle Zeugen auf der Grundlage dieser genauen Dokumentation gehört werden dürften, wäre dies eine Art gerichtlich beglaubigte Überprüfung. Das System konnte dies unter keinen Umständen zulassen.

2016, während meines Besuches in Sandefjord, hatte ich die Möglichkeit die Original-Habilitation in den Händen zu halten. Es war ein unbeschreiblich bewegender Moment.

LETZTER AKT

Frankfurt 7. Februar 2017

eine Anhörung zur Wiederherstellung des Rechts auf Berufsausübung.
Da er bei der Anhörung nicht persönlich anwesend sein konnte, erhielt jeder von uns erneut die Vollmacht.

Das letzte Mal war ich beim Doktor im April 2017 in Norwegen. Sein Gesicht zeigte bereits Anzeichen von Müdigkeit von dem Jahrzehnte langen Kampf gegen das System, ohne einen Funken Hoffnung auf Erfolg... er kämpfte bis zum Ende: "zum Wohle meiner Patienten."

Am 2. Juli 2017 verließ der Geist von Dr. Hamer seinen Körper ...

Mehrere Jahrzehnte des Kampfes um die offizielle Anerkennung seiner Entdeckung, die Verfolgung durch seine Gegner, die Aneignung seines geistigen Eigentums durch hungrige Mächte und Unredlichkeit seiner angeblichen "Freunde" waren der eigentliche Grund für seinen Abgang...
Die Germanische Heilkunde beinhaltet nicht nur den medizinischer Aspekt! Wenn man sie wirklich versteht, erkennt man in ihrer Komplexität, ihre wahre Bedeutung... die Germanische hat einen starken politischen Aspekt, da die Germanische nur in einer freien Gesellschaft lebbar ist… 
Im Moment können wir nur eins tun: das originale Wissen der Germanischen Heilkunde verbreiten. Wichtig ist, daß die Germanische in ihrer klaren, unverfälschten Form für kommende Generationen erhalten bleibt.

Jeder kann dieses Wissen besitzen!
Aber das Wissen ist eine HOLSCHULD!
…man muß es wollen zu erlangen…

zurück