Wie kam es dazu, dass der Krokus zum Symbol
für die Germanische Heilkunde wurde?

Ewa Leimer, 21. Oktober 2020

Zu Beginn der 2000er Jahre lebte Dr. Hamer im Exil in Spanien. Er war sehr verzweifelt, weil seine wunderbare Entdeckung in der Welt nicht angenommen wurde. Eines Nachts träumte er davon, dass ein zarter Krokus sich seinen Weg durch die harte Schneedecke bahnt. Dr. Hamer hat diesen Traum als Symbol und als Botschaft verstanden. Genau so wie der Krokus, wird auch die Germanische Heilkunde (damals noch „Germanische Neue Medizin“ genannt) sich ihren Weg in die Freiheit bahnen.

Dr. Hamer hat sodann in seinem Garten in Andalusien viele Krokuszwiebeln eingepflanzt. Doch diese Blume wächst bekanntlich fast nur in kühleren Regionen. Und tatsächlich: Trotz des heißen Klimas in Andalusien hat sich ein ganz besonderer Krokus in seinem Garten den Weg zum Licht erkämpft.  

Dr. Hamer hat diesen Krokus fotografiert und die Fotografie im Juli 2004 auf der Rückseite des Buches "Kurze Einführung in die Germanische Neue Medizin" (heute „Germanische Heilkunde“) platziert.

Genau wie der Krokus, der im Frühjahr die hart gewordene  alte  Schneedecke durchbricht, wird auch die Germanische Heilkunde (damals noch Germanische Neue Medizin) sich gegen das Alte, Hartgewordene und Lebensfeindliche durchsetzen und dadurch auch die Anerkennung erlangen, die ihr gebührt … und das passiert in einer Zeit, wenn die Krokusse blühen….

Nicht nur der Krokus selbst, sondern auch seine vorherrschend violette Farbgebung hat eine symbolische Bedeutung. Diese Farbe steht für seelisches Gleichgewicht und für Entschlusskraft. Sie ist auch die Farbe der Inspiration, der Mystik, der Magie (verstanden als inneres Transformationsgeschehen), und der Kunst.

2005 verwendete der Verlag Amici di Dirk das erste Mal ein selbst erstelltes Logo mit einem Krokus, das bis heute in allen Büchern des Verlages erscheint. Auf der Internetseite des Verlages wird dieses Logo bis heute verwendet.

Nach der zweiten Inhaftierung Dr. Hamers im Jahr 2004 und dem Erscheinen seines Buches: „Einer gegen alle“ habe ich den inneren Drang verspürt, eine internationale Webseite für Dr. Hamer (die polnische Internetseite existierte schon seit 1998) zu erstellen und das Symbol des Krokus mit einer zusätzlichen Symbolik zu versehen.

Um die hierfür nötigen Kenntnisse zu erwerben, belegte ich einen 8-monatigen Webdesign Kurs. Danach war ich bereit, die Arbeit für die Internetseite von Dr. Hamer beginnen zu können.

Bei meinem Besuch in Spanien in Coin im Jahr 2006 habe ich Dr. Hamer „meinen“ Krokus präsentiert und wir haben die Details bezüglich seiner ersten Webseite besprochen, denn bis dahin war er gewissermaßen lediglich „Gast“ auf der Seite von Helmut Pilhar.

Die Blütenblätter des neuen Krokus erhielten außer der violetten Farbe noch die Farben gelb, orange und rot. Diese Farben symbolisieren die drei Keimblätter - das Entoderm, das Mesoderm und das Ektoderm. Dieser Krokus erschien das erste Mal zusammen mit der ersten Internetseite Dr. Hamers, die nach seinem Wunsch die blaue Hintergrundfarbe erhielt. Ebenso wünschte er sich die altdeutsche Schrift auf seiner Webseite, die er bereits in seinen Büchern verwendete. 2010 erschien das Buch “Brustkrebs” von Dr. Hamer, in dem er seine “Germanische Neue Medizin” das erste Mal Germanische Heilkunde nannte.

Banner 2006-2010
 Banner 2010-2019

Auch wegen dieser Schrift wurde und wird Dr. Hamer von seinen Gegnern diffamiert. Uninformierte und desinformierte Menschen glauben zu wissen, dass diese Schrift etwas mit dem 3. Reich zu tun hat.
Es wird uns viel Unwahrheit erzählt. Es ist genau umgekehrt! Diese Schrift wurde von den Nazis abgeschafft! (Siehe Dokument 1)
 

Unser bunter Krokus mit dem blauen Hintergrund steht souverän, gerade, unbeugsam und ganz allein da. Ähnlich wie Dr. Hamer, der zum damaligen Zeitpunkt schon länger als ein Vierteljahrhundert allein darum kämpfte, dieses wunderbare und für jeden Menschen unverzichtbare Wissen weltweit für alle zugänglich zu machen.

 

Im Jahr 2011 (Dr. Hamer war zu diesem Zeitpunkt bereits im Exil in Sandefjord in Norwegen) hat mich Dr. Hamer gebeten, die Internetseite für die von ihm gegründete Universität Sandefjord zu erstellen.
Die Domain hieß: universitatsandefjord.com
Der Krokus wurde wiederum neu gestaltet. Die Manrune wurde als zusätzliches Symbol integriert.

Die Manrune im Krokus repräsentiert einen Menschen, der mit den Göttern kommuniziert. Einen aufrechten Menschen, der mit zum Himmel erhobenen Armen in Würde als freier Mensch betet, frei wie es unsere germanischen Vorfahren waren. Nicht wie die unfreien Christen, die kniend mit auferlegter Schuld, wie Sklaven, würdelos vor Gott und dem Priester ihr Haupt beugen müssen und die Augen senken.

Auch die Verwendung der Manrune ist für das herrschende System bereits Grund genug, um jemanden zu diskriminieren… Heute erkennen die Menschen allmählich, dass diese Symbolik nichts mit dem 3. Reich und Hitler zu tun hat… Stattdessen hilft sie uns bei der Rückanbindung an die Kultur unserer Ahnen. Sie gibt uns unsere Wurzeln zurück. Das „Anschwärzen“ und Diskreditieren jener Menschen, die diese Symbole verwenden rührt daher, dass die Hetzer (Globalisten und Kommunisten) alles empathisch Menschliche ausrotten wollen.
Beschäftigen Sie sich mit diesem Thema. Um an die belegbaren (wahren) Informationen zu kommen, müssen Sie allerdings tief graben…

Die Universität Sandefjord wurde jedoch bereits nach sehr kurzer Zeit verboten. Dr. Hamer wurde mit Strafe gedroht, sollte er die Webseite der Universität Sandefjord nicht augenblicklich aus dem Netz nehmen. Also bekam ich erneut einen „Auftrag“. Dr. Hamer bat mich eine neue Webseite mit einem neuen Namen zu erstellen, die kein Universitäts-Logo mehr enthält.

Die blaue Seite blieb und die Universitätsseite wurde durch eine andere ersetzt. Auf dieser erschien ein dem “Universitäts”-Krokus ähnlicher Krokus mit abgerundeten Blütenblättern.