Vor 1981 - Kurzer Überblick

  • 17.05.1935: Geboren in Mettmann bei Düsseldorf als dritter von 6 Jungen
  • 1953: Abitur in Krefeld, danach Studienbeginn in Medizin, Evangelische Theologie und Physik in Tübingen.
  • 1957: Magister der Theologie in Erlangen, Heirat mit Sigrid Oldenburg, die in den folgenden Jahren 4 gesunde Kinder, 2 Jungen, 2 Mädchen, zur Welt bringt.
  • 1959: Am 11.03. wird Sohn Dirk geboren.
    Med. Staatsexamen in Marburg.
    Danach Assistenzarzt in der Frauen und Poliklinik Gießen und in Tübingen in der Chirurgie, Neurochirurgie, Psychiatrischen, Medizinischen und Neurologischen Klinik.
  • 1961: Mit 26 Jahren erhält er seine Approbation.
  • 1963: Er erhält an der Universität Tübingen den Grad eines Doktors der Medizin.
  • 1972: Facharzt für Innere Medizin.


Er macht mit einigen Patenten auf sich aufmerksam: eine sich den Körperformen anpassende Massage liege, ein Gerät zur transkutanen Serumdiagnostik, eine Spezial Knochensäge und das in 20-facher Schärfe einer Rasierklinge schneidende Hamer Skalpell.
 

  • 1976: Dr. Hamer zieht mit seiner Familie nach Rom.
    Ein Traum sollte wahr werden : Dr. Hamer und seine Frau wollten eine Praxis für arme Leute in den Elendsvierteln von Neapel eröffnen um dort Kranke kostenlos zu behandeln. Die finanzielle Basis sollten die Patente und Grundstücke sein.
    Zu dem 20. „Verlobungstag“ rief er seiner Sigrid die Erinnerungen ihrer gemeinsamen Zeit in dem von ihm selbst verfassten Liebeslied "Mein Studentenmädchen" ins Gedächtnis.
  • 18.08.1978: Am Morgen um 3:00 Uhr wird Dirk Hamer, Sohn von Ryke Geerd Hamer vor Cavallo/Korsika schlafend auf dem Boot Mapagia von Prinz V. E. von Savoyen erschossen. Fast vier Monate lang dauerte der Todeskampf.
  • 07.12.1978: Dirk stirbt in den Armen seines Vaters in der Chirurgischen Universitätsklinik Heidelberg. Dr. Hamer: „Der schwärzeste Tag in meinen Leben. … Wie ich heute weiß, erlitt ich damals einen Verlustkonflikt mit Hodenkrebs“.
  • 1979: Dr. Hamer liegt nach 2 Operationen schwerkrank darnieder. Laut Schulmedizin nach Peritoneal Tbc nur noch weniger als 1 % Überlebenschance. Zu dieser Zeit bekommt er Besuch von Herrn Pütz Siedel (Chefredakteur Bunte) im Auftrag der Familie Savoyen um einen Verzicht Dr. Hamers auf seine Nebenklägerschaft zu erreichen. Es wird gedroht andernfalls ihn und seine Familie aus Rom zu vertreiben, den Ruf vollständig zu vernichten, finanziell zu ruinieren und ihn notfalls zu töten. Dr. Hamer lehnt ab.

Einbruch in die Wohnung der Familie Hamer in Weiterstadt: es werden fast alle privaten Dokumente geraubt. Es war offensichtlich, dass hier belastendes Material gefunden werden sollte, mit der die Familie Hamer erpresst werden könnte. Die Einbrecher verfügten über eine Visitenkarte des Rechtsanwaltes Gaub, deutscher Anwalt der Familie des Prinzen von Savoyen und enger Freund von Franz Josef Strauß.

Dr. Hamers Patente werden blockiert.

Die Familie wird mit Polizeigewalt aus ihrer Wohnung in Rom vertrieben.