Aktuell sind 27 Gäste und keine Mitglieder online

Dr.Hamer an Freunde - Prozess Frankfurt 25-01-2017

Drucken

siehe das Dokument in pdf Format

Dr. med. Mag. theol. Ryke Geerd Hamer
Sandkollveien 11
3229 Sandefjord
Norwegen

 

 

 

25. 1. 2017

 

Liebe Freunde der Germanischen Heilkunde

30 Jahre hatte ich Berufsverbot, immer verlängert, weil ich nicht bereit war, den beiden ersten Biologischen Naturgesetzen
- inzwischen der größten Entdeckung derMenschheitsgeschichte
abzuschwören.
Bei jeder Verhandlung wurde ich wieder gefragt, ob ich denn inzwischen bereit sei, den beiden ersten Biologischen Naturgesetzen abzuschwören. Da ich stets verneinte, wurde das Berufsverbot auf 30 Jahre verlängert. Das längste Berufsverbot eines Arztes der Weltgeschichte !

Seit nun am 25. März 2016 die Ärztekammer Hessen die beiden ersten Biologischen Naturgesetze "anerkannt" (nicht bewiesen) hat, hat sich nach 30 Jahren etwas geändert.

am 7. Febr. 2017  findet in der Adalbertstr. 16 in 60488 Frankfurt am Main
vormittags 11 Uhr, Saal 6

wieder eine Gerichtsverhandlung vor dem Verwaltungsgericht Hessen statt, wie in den letzten 30 Jahren schon des Öfteren. Bisher ging es immer nur um die beiden ersten Biologischen Naturgesetze und ob ich bereit bin, denen abzuschwören. Aber nunmehr ist plötzlich von den beiden ersten Biologischen Naturgesetzen mit keinem Wort mehr die Rede. Ach entschuldigen Sie, bitte,  das muß wohl in den letzten 30 Jahren ein Irrtum gewesen sein, ist ganz dumm gelaufen.
Aber an dessen Stelle hat man nun erstmalig ein neues Delikt gesetzt: ich bin unzuverlässig, und zwar speziell deshalb, weil ich gegen Chemo und Morphium bin.
Das gleiche Institut (Diefenbach/Schäfer), das mir noch im Mai 2O16 gesagt hatte :

"Warum macht nicht der Rest der Welt das dann auch so ? Das wäre doch die Erlösung dieser ganzen Krebsproblematik."Gemeint war mit der Germanischen Heilkunde, ohne Chemo und Morphium, wie es die Israelis seit 35 Jahren machen.

Genau dieser Justitiar Hans Schäfer vom Hessischen Landesprüfungs- und Untersuchungsamt im Gesundheitswesen schreibt jetzt wörtlich:
....  führt der Kläger aus:"Wer sich die Chemo-Folter als Therapie ausgedacht hat, dem gehört ein Denkmal in der Hölle gesetzt."
"Morphium ist für jeden Patienten katastrophal."

Es geht jetzt ausschließlich nur noch um die Unzuverlässigkeit für Chemo und Morphium. Wer nicht an die idiotische Chemo-/Morphium-Schulmedizin mit 99 % Mortalität bei Krebs glaubt, der ist unzuverlässig. Genau wie früher in der Kirche. Der Ketzer bekommt 3O Jahre Berufsverbot und Existenzvernichtung ! Und die größte Entdeckung der Menschheitsgeschichte wird nicht in ehrlicher Überprüfung an der Universität entschieden, sondern von ignoranten Behördenvertretern, die keine Ahnung haben von Medizin, sich aber als Fachleute aufspielen.

Mehrere Dinge sind sehr wichtig:

  1. Ende Okt. 1981 hat die Universität Tübingen unter meinem früheren Lehrer Prof Erhard Bock an nächstbesten 100 Patientenfällen hinter verschlossenen Türen die Germanische Heilkunde überprüft. Alle Fälle haben gestimmt, wie mir damals im Nov. 81 Justitiar Schwarzkopf vor der Mensa in Tübingen freudestrahlend mitgeteilt hat.

    "Herr Dr. Hamer, ich gratuliere Ihnen, Ihre Thesen der Habil-Arbeit sind richtig.Unsere Herren Professoren haben das gleich nach Einreichung Ihrer Habilarbeit schon 100 Mal hinter verschlossenen Türen überprüft. Sie haben jedes Mal festgestellt, daß das alles stimmt. Hätten sie nur einen einzigen Fall gefunden, der nicht gestimmt hätte, dann hätten sie Sie gleich für den nächsten Tag zu einer öffentlichen Überprüfung nach Tübingen eingeladen. Aber das war ja nicht nötig, da ja alle Fälle zu 100 % gestimmt haben."

    Damals war also die Germanische Heilkunde offiziell geprüftermaßen richtig.

  2. Dann schaltete sich der Freund von Prof. Bock ein,
    Oberrabbiner "Messias" Schneerson, der größte Massenmörder aller Zeiten. Er gab für alle Juden der Welt die Anweisung, die Germanische Heilkunde, damals Neue Medizin, mit einer Überlebensrate von fast 100 %, sei nur für Juden erlaubt und Pflicht. Die Gojim müßten mit Chemo und Morphium zu 100  % sterben wie bisher. Seither haben,  laut Publikation der Israelischen Botschaft vom 29. 10. 2008, 99,4 % derJuden, weltweit schätzungsweise 50 bis 100 Millionen Juden, den Krebs überlebt. Ich bin seither der größte Wolltäter der Juden aller Zeiten.
    Vonden Gojim sind allein in Deutschland ca. 40 Millionen "Krebspatienten", sprich  99 % mit Chemo und Morphium grausam exekutiert worden.
     
  3. Seither passieren merkwürdige Dinge:
    2 Wochen, nachdem Herr Justitiar Schwarzkopf mir das positive Ergebnis der Überprüfung an 100 nächstbesten Fällen mitgeteilt  hatte und sich "Messias" Schneerson eingeschaltet hatte, mußte nun plötzlich die Universität Tübingen das positive Ergebnis der geheimen Überprüfungskonferenz an 100 Patientenfällen hinter verschlossenen Türen,
    A B LE U G N E N.
    In dem größten Verbrechen der Menschheitsgeschichte leugnet man das positive Ergebnis bis heute ab.
    4 Milliarden Gojim haben das weltweit mit dem Chemo-/Morphiumtod bezahlt.
     
  4. Wer hätte den Nachweis der "Unrichtigkeit" der Naturgesetze führen müssen ?
    Wenn eine Behörde, wie die deutschen Behörden im April 1986, für eine wissenschaftliche Entdeckung fundamentalen Kalibers, für die es zu diesem Zeitpunkt 30 Verifikationen von Professoren, Amtsärzten und Universitäten gab, wenn also die Medizin- und Biologie-ignoranten Behörden mir für diese Entdeckung der Germanischen Heilkunde, genauer für die ersten beiden Biologischen Naturgesetze, die nach 30 Jahren von der Hessischen Ärztekammer offiziell anerkannt und nunmehr die größte Entdeckung der Menschheitsgeschichte  sind, wenn mir also die deutschen Behörden dafür 30 Jahre ''Berufsverbot"  verhängen wollten, dann mußten sie mir wissenschaftlich nachweisen, daß sie doch falsch waren.
    In 35 Jahren haben weder Behörden noch Gerichte jemals versucht, mir nachzuweisen, daß die Germanische Heilkunde falsch ist. Im Gegenteil, die Approbation wurde mir von der Bezirksregierung Koblenz entzogen ohne Überprüfung der beiden ersten Biologischen Naturgesetze. Da war kein Arzt oder Biologe tätig, nur biologisch ignorante Juristen.
     
  5. Seit ich von 1986 an mit keiner Putzfrau mehr über Krankheiten sprechen darf,  ist das totale  Existenzvernichtung ! Meine Existenz als Internist wurde mir von einem Tag auf den anderen ausgelöscht. Nicht einmal Sozialhilfe konnte ich beantragen, dazu hätte ich unseren Verlag und die Druckrechte verkaufen müssen.
     
  6. Das Allerschlimmste aber war für mich, daß ich meine Patienten vor meinen Augen sterben lassen mußte, die genauso wie die jüd.Patienten mit der Germanischen Heilkunde zu 1OO % hätten überleben können wie in Israel. Schuld an dem größten Massenmordverbrechen der Weltgeschichte waren Oberrabbi Schneerson und seine jüdischen und auch jüdisch-deutschen Komplizen. Während quasi alle Juden seit 1981 ihren Krebs mit der Germanischen Heilkunde überlebt haben(laut Publikation der Israel. Botschaft Berlin 99,4 %),  sind alle nichtjüd. Krebs-Patienten der Welt seit 1981 mit Chemo und Morphium exekutiert worden, wie zuvor auch, aus jüdisch-religiösem Wahn, in Deutschland ca 40 Millionen, die Hälfte unseres Volkes.
     
  7. Seit 35 Jahren darf in keiner Zeitung, Zeitschrift, Rundfunk oder Fernsehen über dieses mit Abstand größte Verbrechen der Menschheitsgeschichte auch nur ein Wort geschrieben oder berichtet werden. Das gilt als Antisemitismus. Alle nichtjüd.  
    Patienten wurden ohne Widerrede und ohne jegliche Diskussion lautlos exekutiert. 4 Milliarden an der Zahl, der größte relig. Verbrechens-Wahn der Weltgeschichte.
     
  8. 35 Jahre lang sollte niemals die Germanische Heilkunde in der Sache überprüft werden, nämlich ob denn die Natugesetze stimmen, sondern es sollte immer nur meine Psyche in Form von bisher 75 Psychiatrisierungsansinnen untersucht werden.
    Und nun, was seh ich denn da? Es soll, obwohl die ersten beiden Naturgesetze als allgemein anerkannt gelten sollen, die "Unzuverlässigkeit", vermutlich bald wieder psychiatrisch untersucht werden  -  wie 75 mal gehabt. So, als gäbe es ja das "Gutachten" des Homöopathen von der Hess. Ärztekammer gar nicht. Wenn das nicht auch ein Betrug war (Unterschied zwischen "wissenschaftlich" durch Reproduzierungam nächstbesten Fall gesichert und  - allgemein anerkannt ) dann müßten doch jetzt alle, die noch gegen die Biologischen Naturgesetze  therapieren wollen, unzuverlässig  sein.
    Im Gegenteil, wenn ich in Zukunft nach den nunmehr "allgemein anerkannten" Naturgesetzen therapieren möchte, gelte ich für Chemo und Morphium als unzuverlässig.
    Also war dieses Trojanische Pferd wieder ein Betrug !

Wenn nun in Frankfurt darüber diskutiert werden soll, ob man nicht doch 4 Milliarden "Krebspatienten" umbringen durfte und dafür die beiden ersten Biol. Naturgesetze von Ignoranten 30 Jahre ableugnen durfte, dann denkt man, man ist im falschen Film.

Liebe Freunde der Germanischen Heilkunde, es ist eine Minute vor 12. Morgen kann man Dein Kind exekutieren, übermorgen Deine Frau oder Mutter. Die 40 Millionen Nichtjuden wurden auch vorsätzlich exekutiert. Deshalb tut was, nicht für mich, sondernfür Eure eigene Familie, solange diese Minute vor 12 noch Zeit dazu ist.

Mit den besten Grüßen

Euer
Dr. Ryke Geerd Hamer