Aktuell sind 43 Gäste und keine Mitglieder online

Kommentare zur 2. Auflage von 2014

 

Kommentar von Helmut Pilhar

Dr. Hamer ist trotz oder erst recht aufgrund seines Alters, allemal zu einer Überraschung in der Lage! Sein neues Buch „Mein Studentenmädchen“ strotzt vor neuen Erkenntnissen. Was dem Faß aber den Boden ausschlägt, ist die therapeutische Wirkung von seinem Liebeslied „Mein Studentenmädchen“. Man ist wirklich geneigt, von einer magischen Fähigkeit zu sprechen. Dennoch bleibt alles wissenschaftlich korrekt nachvollziehbar und auf allen drei Ebenen: Psyche - Gehirn - Organ belegbar.

Ein paar Lichtblicke aus dem neuen Buch

der Patient verliert die Panik (als würde Dr. Hamer persönlich einem am Krankenbett die Hand halten)

althirn-gesteuerte Programme stoppen (ähnlich wie in den letzten 6 Monaten der Schwangerschaft) ebenso die Marklagergesteuerten Programme

corticale neuhirn-gesteuerte Programme werden runtertransformiert (kleine Lösung) und können u.U. gelöst werden (große Lösung), auch wenn die Konflikte unbekannt sind. Das gilt gleichermaßen für die Psychosen. Es sind schier unglaubliche Fälle beschrieben, auch von sog. „behinderten“ Kinder, die einen zu Tränen rühren.

Konfliktrezidive durch Schienen werden großteils verhindert und somit die Heilungsphasen auf ein biologisches Minimum reduziert. Gerade die sog. hängenden Heilungsphasen dürften für das Zauberlied „Mein Studentenmädchen“ die Domäne schlechthin sein. Für chronisch Kranke ein Grund zum Jubeln!

Schwangerschaften verlaufen „wie geschmiert“

Morphium kann (ohne Entzugserscheinung!) leicht abgesetzt werden, da die Schmerzen verringert werden

Eigene, aktuelle Erfahrung: Mein chronischer Ischias, welchen ich nun seit ziemlich genau einem Jahr habe, wurde bereits nach einer Woche Hören des Zaubergesangs „Mein Studentenmädchen“ rund um die Uhr, merklich besser und besser. Unglaublich, einfach herrlich!

Dieses magische Lied hat harmonisierende Wirkung für Mensch und Tier gleichermaßen, wie auch dargelegte Tierfallbeispiele zeigen.

Eine weitere persönliche Erfahrung: Durch das Studium des neuen Buches motiviert, trage ich nun dieses Liebeslied von Dr. Hamer gesungen, seit einer Woche konsequent mit mir herum, egal wohin ich auch gehe. In meiner nunmehr 24 jährigen Ehe haben sich natürlich, wie anderswo auch, verschiedene Kleinigkeiten als Kristallisationspunkt zu einem handfesten Ehestreit verfestigt, z.B. Unpünktlichkeit, die ich hasse. Eine halbe Stunde hatte sich meine Frau verspätet und das bei einem nicht unwichtigen Termin. Normalerweise wäre ich eingeschnappt gewesen und das für die nächsten Tage. Ich weiß gar nicht wie mir geschah! Stattdessen sagte ich zu Ihr: Du hast Glück, dass das Studentenmädchen läuft! Wir lachten uns an und küßten uns. Als wäre ich über meinen eigenen Schatten gesprungen …

Meine Frau hörte bisher das Studentenmädchen viel konsequenter als ich und das seit nunmehr fast einem Jahr. Zuhause läuft es rund um die Uhr. Sie hat seit ihrem 16. Lebensjahr Schuppenflechte (damals ein paar Pünktchen). Als wir zusammen zogen, explodiert die Psoriasis regelrecht. Es gab nicht viele nicht betroffene Stellen an ihrem Körper. Was wir alles versucht und überlegt haben, es war aber wie verhext. Heute ist ihre Haut zwar nicht völlig heil, aber so schön war sie seit 30 Jahren nicht mehr. Das magische Zauberlied hat dieses Großhirnprogramm einfach heruntertransformiert, ohne dass der oder die Trennungskonflikte bekannt sind.

Liebe Freunde! Wenn Ihr nicht an dieses Wunder glauben wollt, dann probiert einfach „Mein Studentenmädchen“ aus und Ihr werdet es am eigenen Leibe erfahren! Ihr könnt das Lied auch kostenlos von Dr. Hamers Heimseite runterladen. Dem Buch liegt es wieder als CD bei, in mehreren verschiedenen Varianten, so auch im unverfälschten Kammerton (432 Hz). Ihr wäret dumm, wenn Ihr es nicht für Euch und Eure Kinder nützt! Der Preis des Buches beträgt € 49.- und kann kein Hinderungsgrund sein, nicht einmal für arme Leute.

Immer wurde uns vorgeworfen, die Germanische Heilkunde habe ja gar keine Therapie. Man übersah regelmäßig, dass die Germanische Heilkunde die Therapie schlechthin hatte, nämlich die ursächliche. Allerdings waren die Schienen (Patient: „Die Schienen sind Teufelszeug!“) oft nicht in den Griff zu bekommen, da sie nicht gemieden werden konnten oder überhaupt unbekannt waren oder wir sie träumten.

Jetzt, mit diesem magischen Lied „Mein Studentenmädchen“ hat die Germanische Heilkunde eine „magische Arznei“! Die Magie liegt darin, dass uns dieses Lied wie eine übergestülpte Glocke vor diesen schienenbedingten Rezidiven schützt. Dadurch werden die Heilungsphasen auf ein biologisches Minimum reduziert, finden rasch ein Ende und - vorüber ist der Spuk. Ein paar Ausnahmen gibt es, wogegen auch dieses Zauberliedchen machtlos ist (die visuellen Rezidive, im Buch genauer erklärt). Auch werden mögliche Komplikationen sehr detailliert beschrieben, was der Patient unbedingt auch wissen sollte.

Ich bin von Dr. Hamers neuem Buch fasziniert und elektrisiert! Jetzt verstehe ich auch, warum er vom „zweiten Standbein“ der Germanischen Heilkunde spricht. Fast ist man geneigt von einer „2.0-Version“ der Germanischen Heilkunde zu sprechen. Jedenfalls hat Dr. Hamer damit diese Trittbrettfahrer (milchgesichtige Hanswürste) rechts überholt. Eine „Neue Medizin“ ohne „Mein Studentenmädchen“ ist Schnee von gestern.

Dieses Buch ist m.E. nach das neue Grundlagenbuch!

Mit dem Studium dieses Buches und dem Lied „Mein Studentenmädchen“ im Ohr, kann dem Patienten (fast) nichts mehr passieren! Davon ist Dr. Hamer überzeugt. Dem bösartigen Onkologen, der ihn mit Chemo schächten (Blutarmut) und wie einen räudigen Hund mit Morphium einschläfern möchte, kann er getrost den Vogel und die kalte Schulter zeigen.

In diesem Buch erklärt Dr. Hamer als Theologe, welcher er ja auch ist, warum der Begriff „Germanische“ bleiben muss und wohin uns diese monotheistischen Offenbarungs Religionen geführt haben - in eine physische und psychische Versklavung. Das Buch liest sich stellenweise wie ein Geschichtskrimi.

Für mich wird seine Person immer unbegreiflicher! Wie kann ein Einzelner all dies entdecken? Wer ist Dr. Hamer wirklich? Durch ihn und seine Entdeckungen - auch die gesellschafts-politischen - habe ich die Hoffnung, dass sich das Blatt doch noch zum Guten wenden wird und eine Neue Menschengesellschaft in Freiheit und gegenseitigem Respekt wieder entstehen kann.

Dr. Hamer hat dem Patienten seine Würde als Mensch wieder gegeben, der Wissenschaft eine Seele (Zitat aus dem Buch) und Zion die Stirn geboten.

In tiefer Ehrfurcht und Dankbarkeit

Der Vater von Olivia


Kommentar von Kathi Kappler

 

5. September 2014

 

Lieber Geerd,

als ich dein neues Buch zur Hand nahm, war mein erster Gedanke: Ein überaus gewichtiges Buch. Nach der Lektüre etlicher Kapitel denke ich: Ein überaus wichtiges Buch! Als ich die Naturgesetze deiner Germanischen Heilkunde kennenlernte, dachte ich: Das stellt die ganze Medizin auf den Kopf! Als ich mich dann intensiver damit beschäftigt hatte, habe ich umdenken müssen: Die Germanische stellt die Medizin endlich auf die Füße ...

Und mit dem Studentenmädchen scheint sie jetzt Flügel zu bekommen!

 

Danke,
deine Kathi K.


Rezension Mein Studentenmädchen

2. September 2014
Mein Studentenmädchen, erschienen im Amici di Dirk-Verlag
Neue Fassung August 2014

Ein Liebeslied, geschrieben vor über 30 Jahren, wird schon auf vielen Kontinenten gehört!

Der gefühlvolle, feinsinnige Text stammt von einem berühmten Arzt – ein Geschenk an seine Frau zum 20. Hochzeitstag.

Die Melodie hat er sich ebenfalls selbst ausgedacht und mit Hilfe eines Komponisten konnte das kleine Lied ganz so aufgeschrieben werden, wie es sich gehört. Und was passierte dann? Hing es schön gerahmt an der Wand des Liebespaars? Verbrachte es viele Jahre in der einen und anderen Schublade? Wurde es ab und zu gesungen? Nur eines weiß man ganz genau: Es schlummerte viele Jahre, für Außenstehende verborgen, geduldig und ohne sich aufzudrängen; doch als seine Zeit kam, entfaltete es plötzlich ungeahnte magisch-heilende Fähigkeiten.

Geschrieben und komponiert wurde Das Stundentenmädchen von Dr. Ryke Geerd Hamer. Er ist bekannt für etliche Erfindungen zum Wohle vieler Patienten (z.B. atraumatisch schneidendes Skalpell) und vor allem für die Entdeckung der Germanischen Heilkunde, welche die medizinische Revolution per se darstellt. Daß zu dieser bahnbrechenden Entdeckung eine genauso faszinierende Heilmusik hinzu kommt, ist überraschend, war gar nicht vorgesehen, scheint aber diese "Germanische", wie sie von vielen schlicht und einfach genannt wird, logisch zu ergänzen.

Die Germanische beschreibt in 5 Naturgesetzen, wie Krankheit funktioniert, ihre Ursachen und ihren Verlauf. Bisher kam es dabei einzig und allein darauf an, den verursachenden Konflikt mitsamt seinen Schienen zu finden, um eine Heilung des Patienten herbeiführen zu können.

Mit dem Studentenmädchen, der Heilmusik, kommt nun eine "Germanische Therapieform" dazu: Das Hören eines Liedes, à Capella, immer wieder und ohne Pause, solange, bis der Höhepunkt der Krankheit überwunden ist, um Symptome wie z.B. Schmerzen zu lindern, um Ängste aufzulösen und die Heilungsprozesse zu optimieren.

Klingt wie Hokus Pokus, klingt viel zu einfach, es klingt einfach unglaublich! Krebs und Psychosen, Diabetes und Depressionen – kann man deren Heilung nur mit einem (Liebes-)Lied unterstützen?

Ja, stimmt, das hört sich fast zu schön an, um wahr zu sein. Und doch gibt es auch für diese Therapie mit der Heilmusik schon wieder eine Reihe von Erfahrungsberichten, wird vom Doktor ständig und akribisch weiter geforscht und alles aufgeschrieben. Und da Dr. Ryke Geerd Hamer noch nie widerlegt wurde oder etwas in seinen Büchern geschrieben hat, was nicht gestimmt hat, muss man mit höchster Wahrscheinlichkeit davon ausgehen, dass auch diese Entdeckung wahr ist!

Es könnte sich also für jeden lohnen, die 700 Seiten "Germanisches Gesamtpaket" aufmerksam zu lesen – und zu begreifen versuchen, welches wunderbare Geschenk da auf uns alle wartet.

Es könnte ein Schlüssel sein, der ins Schloss eines gesunden und freien Lebens passt!

 


Kommentar von Katharina Schammelt



Mein Studentenmädchen, 2. Auflage.

„Die Archaischen Melodien“ waren der Auftakt für das große „Experiment“ mit dem Lied Mein Studentenmädchen, das in die 1. Auflage des gleichnamigen Buches einmündete und ungeahnte Therapiemöglichkeiten eröffnete.
Mein Studentenmädchen läßt Panik weichen, sog. chronische Krankheiten ausheilen, weil die Schienen unwirksam werden, läßt Psychosen innerhalb weniger Tage vergehen – was ohne Mein Studentenmädchen  3 bis 4 Monate dauerte, und auch nur dann möglich war, wenn man beide Konflikte der Konstellation (Psychose) lösen konnte, was selten der Fall war. Es stoppt Krebs und auslaufenden Callus, verkürzt SBSe auf das biologisch notwendige Mindestmaß usw., usf.
Doch das war erst der Beginn des Siegeszuges Meines Studentenmädchens.
Die 2. Auflage wurde um mehr als das Doppelte erweitert. Die Fälle aus der 1. Auflage sind z.T. weitergeführt, viele neue Fälle sind dazu gekommen und ein ganzes Füllhorn voller neuer Entdeckungen.
Z.B. wird erklärt, wie es zum sog. Wachkoma kommt, wie der sog. Morbus Crohn funktioniert, daß es eine Tuberkulose im Gehirn gibt – das Ependymom, wie es zu den unerträglichen Knochenheilungsschmerzen kommt – es handelt sich um einen eigenständigen brutalen Trennungskonflikt, der mit Meinem Studentenmädchen auf ein biologisch erträgliches Maß heruntertransformiert wird.
Es hat sich aber auch herausgestellt, daß Mein Studentenmädchen die optischen, bzw. visualen Schienen (Rezidive) nicht zu verhindern, wohl aber wieder herunter zu transformieren vermag. Diese müssen konsequent gemieden werden. Was das bedeutet in der heutigen Zivilisationsschrottgesellschaft mit ihren zerstörten Rumpffamilien, weiß jeder von uns. An dem Fall „Der Alptraum“, der wegen des häufigen Aufsetzens auf die optischen Schienen ein tragisches Ende durch Amputation nahm, zeigt Dr.Hamer diese neue Erkenntnis klar auf.
An mehreren Fällen sieht man voller Erstaunen und Freude, daß Mein Studentenmädchen beim plötzlichen Absetzen von Morphium keinerlei Entzugserschei-nungen auftreten läßt.
An all den 39 Fällen hat Dr. Hamer mit seiner charismatischen Entdeckergabe, seinem medizinisch-kriminalistischen Spürsinn und seinem unermüdlichen Fleiß in Zusammenarbeit mit Meinem Studentenmädchen so viele neue Entdeckungen gemacht, daß einem das Tempo, das er vorlegt, den Atem nimmt beim Lesen.
Mein Studentenmädchen 2. Auflage ist ein Buch, das Hoffnung ausstrahlt. Jetzt kann man die Germanische Heilkunde in ihren Zusammenhängen viel besser verstehen und hat eine starke Helferin zur Seite, die lindernd und heilend, machtvoll aber unglaublich zart eingreift.
Die Symbiose zwischen höchster Wissenschaftlichkeit und den magischen Fähigkeiten Meines Studentenmädchens ist Dr. Hamer mit diesem Buch perfekt gelungen.
Gleichzeitig hat er damit seine diebischen Feinde abgehängt und die unüberwindliche Kluft zwischen dem biologisch germanischen Weltbild und der jüdisch-christlichen Religion aufgezeigt, die diese künstliche materialistische „Schrottgesellschaft“ hervorgebracht hat, in der es nicht möglich ist, die Germanische Heilkunde für Nichtjuden zu praktizieren.
Im Kapitel „Mein Studentenmädchen und die Frühsexualisierung“ zeigt Dr.Hamer, wie die jüdische Gesellschaft innerhalb eines Volkes (quasi wie ein Staat im Staate) funktioniert und das Volk von innen heraus zerstört. Ob die gutgläubigen Deutschen diese Zusammenhänge jemals begreifen werden ? Das Überleben unseres Volkes hängt davon ab.

Georg Kausch, (Autor von „Die unbequeme Nation“) zeigt im Kapitel „Die historische Sensation“ den Silberstreif am Horizont auf: „Die unverfälschte Fassung von meinem Studentenmädchen eröffnet Perspektiven, welche die Welt erzittern lassen ....Es wird ein Schrittmacher sein, mit dem die geistige Befreiung des Menschengehirns von christlich-jüdischem Ungeist Raum greift. Der Zaubersang reinigt Gehirne und Seelen
vom althergebrachten Zwangsdenken ....
Der seelisch befreiten, ausbeutungsfreien, gesundeten, naturgemäßen Gesellschaftsordnung gehört die Zukunft unseres Volkes.
Damit wird auch – wer hätte das gedacht ? – mit Dem Studentenmädchen das unbewußte erbliche Band zu unseren germanischen Ahnen wieder geknüpft .....“
Das Sahnehäubchen ist schließlich die CD, die dem Buch beiliegt, mit einer weiteren Version Meines Studentenmädchens mit Kammerton a = 432 Hz, von Dr. Hamer mit Cellobegleitung gesungen.
Mein Studentenmädchen, 2. Auflage, ist ein Buch, das sich dem Leser erst durch mehrmaliges Lesen erschließt. Es setzt einen Maßstab, den wohl noch kein Buch erreicht hat – auch keins von Dr. Hamer selbst.